Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2003

Wolfgang Muthspiel - "Bearing Fruit "

Mittelalterliche Choralgesänge in Wechsel- und Gegenfläche zu synthetischen Klängen, Gitarre und Streichern: Der Jazz-Gitarrist und Komponist Wolfgang Muthspiel bearbeitete im Auftrag des Senders 'Ö1' Chorgesänge neu. Das Ergebnis seiner Arbeit wurde in der Minoritenkirche von Krems am 27. April 2002 uraufgeführt, und die Aufzeichnung dieses Konzerts auf der CD 'Bearing Fruits' veröffentlicht.

Wolfgang Muthspiel - "Bearing Fruit"

Einem solchen Vorhaben steht an erster Stelle die komplizierte Überlieferung gegenüber. Muthspiels Ausgangsmaterial sind sakrale Gesänge die um 1268 in Mensuralnotation – ein mit dem unseren verwandtes Notensystem – schriftlich fixiert wurden. Wie geht nun Muthspiel mit diesem Stoff um? Zunächst verzichtete der Komponist nicht auf die tradierte Form des Vortrages: Die Choräle werden von den Sängern der Choralschulen Stift Zwettl und Hofburg Wien ausgeführt. So entsteht eine musikalische Ebene, die wir im Allgemeinen mit mittelalterlicher Sakralmusik verbinden.

In einem zweiten Schritt hat Muthspiel die Quellen transkribiert, um sie in 'üblichen' Verfahren weiterzuverarbeiten: eine Gesangslinie einem Instrument zu übergeben, um damit improvisieren zu können. Es kommen neben Bässen, Gitarren und Loopsynthesizern (Wolfgang Muthspiel), zwei Violinen (Daisy Joplin, Sebastian Gürtler) zum Einsatz; durch die Art des Umgangs mit dem Material wird der zeitliche Rahmen der Musik überwunden. Dennoch gelingt es, passagenweise die Patina zu erhalten, so dass auch auf instrumentaler Seite Altes im Neuen hörbar bleibt. In der Weiterentwicklung entfernt sich dann die Musik vom Ausgangspunkt und nähert sich der Moderne an, es erklingen moderne Rhythmen und ausgefeilte Harmonien.

Das Ziel Muthspiels war, nicht eine Reihe 'verjazzter Versionen von Kirchengesängen' zu produzieren, sondern ein 'durchkomponiertes Werk' entstehen zu lassen. Einerseits ergeben sich instrumentale Flächen, die aus historischem Material entwickelt wurden, und andererseits, grob gesprochen, Flächen des historischen Materials selbst. Jede hat getrennt betrachtet einen eigenen Stellenwert, überzeugt und kann in Einzelmomenten herausragend sein.

Jan Lautenbach

CD: Wolfgang Muthspiel - "Bearing Fruit" (MRE 006-2)

Material Records im Internet: www.materialrecords.com

Cover: N. N.

© jazzdimensions2003
erschienen: 27.11.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: