Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2003

Phil Stöckli Quintet - "Third Eye"

Wenn Musik etwas Angenehmes für´s Ohr sein soll – Wohlklang und Harmonie – dann ist "Third Eye" der Inbegriff von all diesem. Saxophonist Phil Stöckli und seine Mitmusiker aus der New Yorker Downtownszene holen den Jazz zurück zu den Barjazz- und Balladenerlebnissen.

Phil Stöckli Quintet - "Third Eye"

Wunderschöne Melodien, galant gespielte, warmherzige Instrumentals – das ist der Stoff, aus dem dieses Album genäht ist. Dazu sollte erklärt werden, dass es sich bei Stöcklis Bandmates Jeff Ballard (dr), Matt Penman (b), Mike Moreno (g) und Pete Rende (p) inzwischen längst nicht mehr um "No-Names" handelt. – Saxophonist Phil Stöckli selbst lebt seit 1993 in den USA, seit 1998 in New York, und hat seine erste Heimat Schweiz gegen diese zweite Heimat getauscht.

Gute Kompositionen, gekonnter Ausgleich zwischen festem Arrangement und Improvisationsparts, und angenehme Songs zeichnen "Third Eye" aus. Nicht wirklich innovativ, aber ein Beispiel für hervorragendes Zusammenspiel und talentierte Musiker: Musik für eine bessere Welt.

Carina Prange

CD: Phil Stöckli Quintet - "Third Eye" (Fresh Sound FSNT 168)

Phil Stöckli im Internet: www.philstockli.com

Fresh Sound New Talent im Internet: www.freshsoundrecords.com

Cover: Gabriela Gasparini

© jazzdimensions2003
erschienen: 2.11.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: