Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2003

Perry Robinson: The Traveler Buchrezension

Der Klarinettist Perry Robinson ist sicherlich vielen Jazzfreunden ein Begriff - wenn auch oft leider nur in dem Sinne, daß sie seinen Namen irgendwo als Sideman notiert sahen oder anderweitig eher "im Vorübergehen" von ihm gehört haben. Der Grund hierfür mag darin liegen, daß Robinson als "moving target" in einer kaum überschaubaren Menge musikalischer Projekte unterschiedlichster Art involviert war und in seinem Leben oft unberechenbare Pfade einschlug.

Perry Robinson stammt aus einer sehr künstlerischen Familie. Prägend für ihn waren einerseits die Kommunistenverfolgung der 50er Jahre in den USA, unter der beide Eltern zu leiden hatten, andererseits die Künstlerkreise, die im Elternhaus verkehrten. Durch sie kam Robinson früh in Berührung mit allen Arten von Kreativität und kreativen Menschen, was ihm den weiteren Weg wies. In diesem Werk über Robinson, den "Reisenden" zwischen den Welten wurden zahllose Interviews verarbeitet, die Robinson über mehrere Jahre mit Florence Wetzel führte, angereichert mit zusätzlichen Wortmeldungen zahlreicher Musiker.

Läßt man sich auf das Buch ein, so wird vor dem Leser eine erstaunliche Lebensgeschichte aufgerollt: Perry Robinsons nicht immer gradliniger Weg zu dem, was man als eine "gewachsene Persönlichkeit" bezeichnet. Ein Weg, teils bestimmt, teils geglättet durch Robinsons herzliche Ausstrahlung, sein Aufgehen in Spiritualität, seine nie sich abschwächende Neugier auf für ihn bisher Unentdecktes. Für sich gewonnen hat er so zahlreiche Bewunderer und Freunde von denen er als "bester Mentor" und "geduldigster Zuhörer" angesehen wird.

Neben diesen Lobeshymnen verrät dieses Buch unendlich viel aus dem Privatleben des Protagonisten. Der Reichtum an Anekdoten läßt einen leicht Vergleiche zur Miles Davis-Autobiografie ziehen - man kommt zu dem Schluß, daß Robinson wohl direkt oder indirekt eigentlich mit allen bedeutenden Musikern seiner Zeit zu tun hatte und hat - und daß alle anderen viel über ihn zu erzählen haben.

Diese "Biografie" zeigt einen kreativen, stets offenen Perry Robinson, der uns erklärt, daß "immer erst das Herz kommen muß, und dann die Musik". Und das Schönste daran ist: eingeteilt in diverse Kapitel und Kapitelchen liest sich das Buch wie aus spannenden Kurzgeschichten zusammengesetzt. Kurz: Perry Robinson ist Mensch und Musiker mit ganzem Herzen - dieser Blick hinter die sonst bekannten dürren Fakten lohnt sich, regt zum Lachen, Verstehen, Mitleiden an - und manchmal auch zum Weinen.

Carina Prange

Buch: Perry Robinson - "The Traveler"
By Perry Robinson and Florence Wetzel
Writers Club Press
ISBN: 0-595-21-21538-6
Paperback, in englischer Sprache

Cover: Hank O´Neal

© jazzdimensions2003
erschienen: 29.1.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: