Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2003

Molly Johnson - "Another day"

Mit einem groovenden Bassintro, gespielt von Mike Downes, beginnt der erste Song. Und wenn es auch "Summertime" ist, dieses wunderschöne Lied, an dem man sich schon nahezu übergehört hat: Molly Johnsons dunkler, kräftiger Gesang erschafft ihn für sich neu.

Molly Johnson - "Another day"

Aber es bleibt keine zarte Duoplatte, sondern Molly Johnson taucht mit ihrem Quartett ein in ein homogen wirkendes Geflecht von Eigenkompositionen und bekannten Standards. Das gefühlvolle "Summertime" stimmt als Klassiker für den Einstieg ein, Steve MacKinnons "Red Cardinal" und das von Molly Johnson mit rauchiger Stimme vorgetragene Titelstück "Another Day" – eine Komposition ihres Schlagzeugers Mark McLean – sind dagegen die beiden unangefochtenen Highlights dieses Albums.

"Another Day" zählt zu den Vocal-Jazz-Alben, die zwar an die Tradition anknüpfen, aber ihre eigene Note mit einbringen. Hervorgehoben sei Colleen Allen, die immer wieder an Sax, Klarinette oder Flöte intime Dialoge mit Molly Johnson anstimmt, aber auch für die Background-Vocals zuständig ist. Sehr schön, sehr romantisch, mit ausgezeichnetem Gesang.

Carina Prange

CD: Molly Johnson - "Another Day"
(Marquis Records MAR 287/EMI 07243 5800388 2 8)

Marquis Records im Internet: www.marquisclassics.com

Cover: Verve Design Consultants, Toronto

© jazzdimensions2003
erschienen: 18.5.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: