Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2003

Jane Monheit - "In the Sun"

Gilt Diana Krall als der blonde, schlanke amerikanische Traum, so stellt Jane Monheit eher den dunkel-rothaarigen Hollywood-Prototyp mit den etwas kompakteren Maßen dar. Soviel zu den Äußerlichkeiten, aber die sind ja wohl bei Front-Frauen im Musikbusiness ganz besonders wichtig, nicht wahr?!

Jane Monheit - "In the Sun"

Das Album "In the Sun" bietet eine Sammlung liebenswerter Liebeslieder wie "Just squeeze me", "Cheek to cheek" oder "Tea for two". Und immer wieder ist Jane Monheits Gesang - eine wandlungsfähige, exzellent ausgebildete Stimme - sehr gut, sehr passend. Ob üppige String-Arrangements, Ron Carters softes Baßspiel, der schöne Ton von Tom Harrel an der Trompete: für dieses Album wurden Stars an den Instrumenten hinzugezogen, die Monheits Gesang gekonnt unterstreichen.

Jane Monheit zeigt uns, daß man auch in jungen Jahren erfolgreich sein kann, es in diesem Sinne den älteren Sängerinnen "zeigen kann". Allein: das Musikbusiness und erst recht der Jazz sind nicht Hollywood. Für den eigenen Ausdruck und die Erfahrungen, die in der Stimme hörbar sein könnten, muß unser Starlet noch viel lernen.

Carina Prange

CD: Jane Monheit - "In the Sun" (Sony Music/Columbia 509475 2)

Columbia Records im Internet: www.columbiarecords.com

Cover: Amy Kwong

© jazzdimensions2003
erschienen: 3.1.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: