Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2003

Greg Glassman Quartet -
"Onward And Upward"

Lebendigkeit, Kraft und Geschwindigkeit der Großstadt New York springen dem Hörer gleich aus dem ersten Stück "Lenox Avenue" dieses, nach einem Zitat von Billy Strayhorn betitelten, Albums entgegen: der junge Trompeter Greg Glassman und seine Band (Dave Pier - Piano, Danton Boller - Bass, sowie Quincy Davis - Drums) liefern neun Stücke hochenergetisches Material.

Greg Glassman Quartet - "Onward And Upward"

Um dann gleich mit "May Day" – unterstützt von "special guest" Donald Walden am Tenorsaxophon – eine sanfte Jazzballade einzuläuten. Mit anderen Worten: hier gelingt einer jungen Band die Synthese aus den zeitgenössischen College-Einflüssen der beteiligten Musiker, der Tradition der Bebop- und Latin-Jazz-Ära und diversen anderen Stilrichtungen. Das ganze Album bewegt sich somit abwechslubgsreich zwischen Mainstream-Jazz und Experiment, stets impulsiv, nie langweilig.

Genussvoll scheinen die Akteure auf diesem Album im Moment zu swingen und sich improvisatorischen Parts hinzugeben. Und es ist immer wieder schön, einer Band zuzuhören, die den Jazz vollkommen unverbraucht und voll Leidenschaft spielt ....

Carina Prange

CD: Greg Glassman Quartet - "Onward and Upward"
(SOL 302022)

Greg Glassman im Internet: www.gregglassman.com

Soluna Records im Internet: www.solunarecords.com

Cover: Jason Martin / Soluna

© jazzdimensions2003
erschienen: 19.4.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: