Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2003

Dario Deidda - "3 From The Ghetto"

"3 From The Ghetto" beginnt mit einem groovenden Baß-Schlagzeugintro, um dann, ganz klassisch, in Dario Deiddas Interpretation des Jaco Pastorius-Klassikers "Liberty City" zu münden. Damit wäre aber auch bereits eine von vier Fremdkompositionen abgehakt.

Dario Deidda - "3 From the Ghetto"

Der Schwerpunkt des Album liegt auf den sieben selbstkomponierten Stücken des in der Tat überragenden italienischen Bassisten, der - ebenso typisch italienisch - auch seine Brüder Alfonso und Sandro an Alt- respektive Tenorsaxophon ins Geschehen einbezieht.

Das Ergebnis ist locker swingender, groovender Jazz mit wunderschönen Pianosoli (Julian Oliver M.) und starken Baßsoli, mal klassisch, mal soulig ausgelegt. Dario Deidda ist ein echter Repräsentant des umtriebigen südländischen Jazzes, seine Herangehensweise an die Musik wirkt locker, verspielt, manchmal verträumt, aber immer souverän.

"3 From The Ghetto" kombiniert zeitgenössischen Jazz mit einer gehörigen Portion Leichtigkeit und Drive - und einem Stück italienische Lebensart. Und um es noch einmal zu wiederholen: Deiddas Baßspiel ist grandios!

Carina Prange

CD: Dario Deidda - "3 From The Ghetto" (Go Jazz)

Go Jazz im Internet: www.gojazz.de

Cover: N. N.

© jazzdimensions2003
erschienen: 22.9.03
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: