Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2003

Cassandra Wilson - "She Who Weeps"

Cassandra Wilson ungeschminkt – so würde sich vielleicht aus heutiger Sicht der Blick auf dieses Album aus dem Jahre 1991 darstellen. Damals war die jetzige Blue-Note-Künstlerin noch bei JMT unter Vertrag und produzierte ihre Alben zusammen mit Jean-Paul Bourelly.

Cassandra Wilson - "She Who Weeps"

Das Experiment, die pure Energie und fröhliche Ausgelassenheit bestimmten ihren Gesang und das musikalische Gebaren ihrer Mitstreiter. Zu ihnen gehörten die E-Bassisten Reggie Washington und Kevin Bruce Harris sowie Drummer Mark Johnson. Auf dem Programm standen ebenso "Chelsea Bridge" von Billy Strayhorn und das berühmte "Body and Soul", wie der Cassandra-Wilson-Song "Iconic Memories" oder das Stück "Out Loud" von Wilson und Steve Coleman.

Kurz, damals, als das M-Base-Kollektiv noch einen starken Einfluß auf Cassandra Wilsons Werk hatte, als keine Rücksicht auf mögliche Käuferinteressen genommen wurde, waren Herz und Seele der Garant für gute, spontane, freie und improvisierte Musik.

Heute sind ihre Songs im Vergleich dazu immer noch wunderschön, aber eben abgeklärter und "erwachsener". Winter & Winter erlaubt uns den direkten Vergleich und den berauschenden Blick in die Vergangenheit.

Carina Prange

CD: Cassandra Wilson - "She Who Weeps" (JMT 919 041-2)

Winter & Winter im Internet: www.winterandwinter.com

Cover: Günter Mattei

© jazzdimensions2003
erschienen: 07.11.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: