Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2002

Ariane Baumgartner - "Miracle Love"

Es gibt manchmal so Momente, da hört man einen Song und denkt: "Mein Gott, hier stimmt ja alles, von Anfang bis Ende." Bei der neuen CD "Miracle Love" der Kölner Sängerin Ariane Baumgartner war das so, aber nicht nur einmal, eigentlich bei fast allen zehn Stücken des Albums. Das sind die Momente, wo die gemeine Kritikerin denkt: "Was soll ich da schreiben, um nicht für befangen gehalten zu werden?"

Ariane Baumgartner - "Miracle Love"

Also, überlegt sich die gemeine Kritikerin, was ihr nicht gefällt. Da ist eigentlich nicht viel, bis auf die kurzen Country-Ausflüge, wie z.B. bei "Desert Heart", aber dann fällt ihr wieder ein, dass sie zwar sonst nicht auf Country steht, aber auf Bonnie Raitt, und, das was Ariane Baumgartner hier macht klingt schon mehr nach Bonnie als nach Willie Nelson, also, eigentlich auch nicht schlecht. Was soll sie also noch sagen?

Außer: Wunderschöne Songs in bester amerikanischer Singer/Songwriter-Tradition, von einer großartigen Sängerin gesungen und geschrieben, mit außergewöhnlich schönen Texten von Amy Antin, einer tollen Produktion mit durch die Bank erstklassigen Musikern, wie Stefan Rademacher, Roland Peil und Martin Feske. - Besser geht´s fast nicht mehr. Und wehe, es beschwert sich nochmal jemand über die fehlenden Gesangstalente in Deutschland, wehe...

Katja Duregger

CD: Ariane Baumgartner - "Miracle Love" (Revilo Records)

Ariane Baumgartner im Internet und CD-Bezug:
www.ariane-baumgartner.com

Cover: N.N.

© jazzdimensions2002
erschienen: 7.1.2002
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: