Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2001

Steve Turre - "T N T"

Hochexplosiv und nur mit Sicherheitshandschuhen anzufassen ist dieses Album nicht - der Titel ist keineswegs bedeutungsgleich mit dem gleichnamigen Sprengstoff, sondern ist die Abkürzung für "Trombone 'n' Tenor". Gewählt vom Posaunisten Steve Turre wurde der Titel, weil Turre hier mit den Saxophonisten James Carter, Dewey Redman und David Sanchez in drei unterschiedlichen Bandbesetzungen musikalische Konzepte umsetzt.

Steve Turre - "T N T"

Dabei handelt es sich bei der Hälfte der Stücke dieses Albums um eine Hommage an Turres Vorbilder - die andere Hälfte besteht aus eigennen Kompositionen. Einfühlsam und dem jeweiligen Ausdruck der Kompositionen angepaßt, begibt sich Turre mit seinen Mitmusikern in kubanische Gefilde, dann zurück zu Ray Charles, Stanley Turrentine und hin zur elfminütigen Eigenkomposition "Dewey´s Dance" am Ende der Platte. - Der freien Improvisation zum Trotz bleibt auch dieses Stück in sich harmonisch. Die Stückeauswahl läßt viel von Steve Turre erkennen - und mit "Stompin´ at the Savoy" hat er ohnehin einen "herzlichen" Klassiker mit hinzugenommen.

Steve Turre - der hier das Spiel auf der Muschel, für das er bekannt ist, einmal ganz außen vor läßt - beeindruckt durch die präzise Ausleuchtung und Einspielung der Stücke, durch das beim Zuhörer erzeugte Gefühl, Geschichten lauschen zu dürfen und durch das ausgeprägte Gespür, welcher Musiker in genau welche Formation und zu welchem Track paßt. Eine Glanzleistung!

Carina Prange

CD: Steve Turre - "T N T" (Telarc CD-83529)

Telarc im Internet: www.telarc.com

Cover: John Abbott / Heidi Kropf, Brian Sooy & Co.

© jazzdimensions2001
erschienen: 13.9.2001
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: