Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2000

Bruce Arnold Trio - "A Few Dozen"

"Zwölftonmusik ist doch z.Zt. out und der amerikanische Jazz wandelt sich immer mehr zu Smooth-Jazz." - Wenn Sie dieser Meinung sind, brauchen Sie gar nicht weiterzulesen. Denn Bruce Arnold hat seine Leidenschaft für die Zwölftonmusik nicht nur entdeckt, sondern auch auf überzeugende Weise umgesetzt.

Bruce Arnold Trio - "A Few Dozen"

Sein sanftes Gitarrenspiel und die gefühlvolle Intonation seiner Triopartner Ratzo B. Harris (ac-bass) und Tony Moreno (dr/perc) führen das Experiment zum Erfolg, atonale Kompositionen mit elektronischen Effekten sehr ausdrucksstark und stimmungsvoll zu verbinden. Besonders hervorgehoben sei hier das akustisch gespielte Bass-Solo des Stückes "Dialog", wo auch das Kinn des Spielers (s. Booklettext!) zum Spielen der Saiten eingesetzt wird!

Es fehlt nichts auf dieser CD: Sanfte Balladen, gleichzeitig elektronisch klingende und doch meditative Takes wechseln sich ab mit minimalistischem und improvisiertem Spiel. Und: Auch die Soli von Bruce sind in Zwölfton-Weise zusammengebaut. - Hut ab - so ist die Zwölftonmusik wieder salonfähig!

Carina Prange

CD: Bruce Arnold Trio - "A Few Dozen" (Muse Eek MSK 112)

Muse Eek im Internet: www.muse-eek.com

Bruce Arnold im Internet: www.arnoldjazz.com

Cover: Michal Shapiro / Bruce Arnold

mehr bei Jazzdimensions:
Bruce Arnold - "Give `em Some" - Review (erschienen 4.6.2002)

© jazzdimensions2000
erschienen: 2.4.2000
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: