Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / news / berlin
News: Berlin
News aus der Berliner Szene und darüber hinaus

Musical: Der Kampf des Jahrhunderts
tribuene Berlin, ab 4.Oktober 2008

Dieser Kampf ist eine Legende: vor 70 Jahren, am 22. Juni 1938, trafen sich Joe Louis und Max Schmeling zum Weltmeisterkampf im New Yorker Yankee Stadium. Der Kampf des Jahrhunderts erzählt die Geschichte zweier Boxer, die ins Rampenlicht der Weltpolitik geworfen Max Schmeling, der ehrgeizige Junge aus der Uckermark, war schon im Berlin der 20er Jahre zum Idol geworden. Zum Liebling der Nazi-Machthaber wird Schmeling schlagartig 1936 mit seinem überraschenden Sieg über den als unschlagbar geltenden "braunen Bomber", den schwarzen Amerikaner Joe Louis, der es in dem von Rassentrennung geprägten Amerika durch sein phänomenales Talent trotzdem ganz nach oben geschafft hatte.

Musical: Der Kampf des Jahrhunderts

Als sich Schmeling und Louis 1938 zum Revanchekampf treffen, hat sich die Weltlage zugespitzt: Hitler ist in Österreich einmarschiert und bedroht die Tschechoslowakei. In dieser aufgeheizten Atmosphäre boxen die beiden jungen Männer im New Yorker Yankee Stadion vor 80.000 Menschen: Schmeling, inzwischen das Symbol eines verhassten Nazi-Regimes, und Louis, der Neger, der zum Verteidiger der Demokratie hochstilisiert worden ist. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt sitzen gebannt an ihren Rundfunkgeräten, als ob die Zukunft vom Ausgang dieses Kampfes abhängt. Louis' sensationeller Sieg, in weniger als zwei Minuten, wurde für viele Menschen zum Hoffnungsschimmer, dass auch Hitler besiegt werden könne. Die USA hatten ihren ersten schwarzen Helden, und taten dadurch einen ersten, zaghaften Schritt Richtung Gleichberechtigung der Rassen.

Der Komponist des Musicals, der Engländer Paul Graham Brown schrieb, komponierte, inszenierte, produzierte und spielte in zahllosen Musicals für eine Vielzahl an Theatern und Gruppen. Sein Deutschlanddebüt gab er 2001 mit dem gefeierten Musical "Bonnie und Clyde". Die Zeitschrift "Musicals" attestierte seiner Musik eine "fast unerschöpfliche Fülle von Songs und Melodien...". Seit 2005 lebt Graham Brown in Berlin.
Darsteller:
Gina Hudson (Marva Louis), Lada Kummer (Anny Ondra), Michael Starkl (Max Schmeling), Ricky Watson (Joe Louis), Jan-Andreas Kemna (Arthur Bülow), Daniel Pabst (Joe Jacobs), Richard McCowen (Jack Blackburn), David Schroeder (Sabri Mahir), William Ludwig (Damon Runyon)
Buch und Regie:
James Edward Lyons
Musik / Liedtexte / Musikalische Leitung:
Paul Graham Brown
Ausstattung:
Olga Lunow
Vorstellungen:
Premiere: 04. 10. 08, 08. bis 11. 10. 08, 15. bis 18. 10. 08, jeweils 20.00 Uhr, weitere Vorstellungen siehe www.tribuene-berlin.de.

Mehr info: www.kampf-des-jahrhunderts.de

Zurück zu News: [zurück]

   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: