Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / interviews / szene berlin / 2006

Michael Schiefel - "Kommunikative Situation"

Enfant terrible der Jazzszene oder vielleicht auch ein Stück "Femme fatale"? Bei Michael Schiefel weiß man nie genau, woran man ist – sein exentrisches Image hält sich und ist durchaus berechtigt. Er singt bei Jazz indeed und ist inzwischen mit seinem Solo-Projekt dabei, alle Grenzen zu überschreiten und Mauern auf- und durchzubrechen.

Michael Schiefel

Seine Solo-CD "Invisible Loop" muß man allerdings wirklich ganz gehört haben, um zu begreifen, zu welcher Akrobatik einerseits die menschliche Stimme fähig und welche Verfremdung mit Technik und Tönen im akustischen Bereich andererseits möglich ist. Der entscheidende Faktor, der noch hinzukommen muß, ist die Phantasie, völlig gegensätzliche Ideen zu vermengen und aus dem Repertoire dessen, was machbar ist, die richtige Zusammenstellung zu finden. Scatgesang, extreme Höhen und Tiefen, Singen wie Prince oder im Stil einer Opernarie – alles kein Problem für Michael. Insgesamt drückt er das, was er da macht, folgendermaßen aus: "Ich trete bei meinen Solo-Auftritten mit der Technik in Kommunikation und setze meine Stimme dazu ein." So bescheiden kann man es auch sagen.

Bei Michael Schiefel wird man endlich fündig , wenn man einen Musiker sucht, der aus einer Musikerfamilie kommt – die Mutter ist Pianistin. Gesungen hat Michael schon sehr früh und alles andere hat sich dann mit der Zeit einfach so weiterentwickelt – bis er 1991 schließlich zum Studium nach Berlin kam und damit klar war, das Singen das ist, was Michael immer weiter machen wird.

Außer Musizieren und Komponieren – was 90% seines Lebens ausmacht – dazu gehört auch ein Lehrauftrag an der Musikschule in Weimar -, gibt es bei Michael nichts, was er sonst noch macht: "Da ist eigentlich nichts anderes, ich denke oft darüber nach, was ich noch tue. Die Musik ist wie ein Strudel, der immer mehr Raum einnimmt. Ich muß eher aufpassen, daß das nicht überhand nimmt, es wird immer mehr. – In der Musik bin ich völlig locker und entspannt, gehe total darin auf . In anderen Bereichen ist das nicht so."

Wichtig ist ihm immer wieder der Austausch mit dem Publikum: "Ich spiele lieber dort, wo eine kommunikative Situation auch wirklich entstehen kann." Das kann in unterschiedlichen Räumlichkeiten und Atmosphären der Fall sein. Ungerne tritt Michael Schiefel allerdings in verräucherten Clubs auf, weil das seiner Stimme schadet - obwohl natürlich auch hier eine Kommunikation durchaus möglich ist.

Wenn man sieht, wie Michael so durch den Alltag zieht, fragt man sich, von welcher Art heute wohl ein Musiker sein muß, der halbwegs erfolgreich sein will: Michael wohnt in Charlottenburg, fährt mit dem Auto durch die Stadt und hat sein Handy stets dabei. Und er ist der Ansicht, daß er heutzutage als Musiker drei Dinge braucht, um halbwegs klarzukommen: "Du mußt musikalische Fähigkeiten haben, gut mit Menschen umgehen können und du mußt ein guter Geschäftsmann sein."

Michaels Problem ist, daß der Tag nur 24 Stunden hat und oft nicht mehr die Zeit bleibt, alles zu reflektieren, was er macht. Und sobald es um den näheren Kontkakt mit vielen Menschen geht, wird es für ihn eher kompliziert: "Ich will Menschen immer verstehen, ganz und gar und dann wird mir das irgendwann zuviel." Hier spiegelt sich das typische Problem von Personen wieder, die in einer Großstadt leben und ständig auch beruflich mit Leuten konfrontiert sind.

Viele wollen wissen, was Michael sonst für ein Mensch ist – es wird ein ungeschriebenes Geheimnis bleiben! – man höre seine Musik und versuche zu verstehen, wie facettenreich derjenige sein muß, der sich dahinter verbirgt. Und wie Michael sagt: "Ich singe total unterschiedliche Sachen und bediene mich aus dem ganzen zur Verfügung stehenden Repertoire wie aus einem Gemischtwarenladen."

Carina Prange

Michael Schiefel im Internet: http://www.schiefel.de

Fotos: Jörg Grosse Geldermann / Next

© jazzdimensions2000
erschienen: 6.10.1999
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: