Tue 11 Sep 01 /1

   Tue 11 Sep 01 /2

   Wed 12 Sep 01

Thu 13 Sep 01

   Fri 14 Sep 01

   Wed 19 Sep 01

Gunter Hampel - Briefe aus New York

Date: Thu, 13 Sep 2001 21:04:11 EDT

day 3
Mein Wohnbezirk, lower Manhattan, einfach alles unterhalb der 14.Strasse ist zur Sperrzone eingeschlossen, ABGERIEGELT worden. Wie muss man sich das vorstellen.? Manhattan ist eine Insel, unterhalb liegt nur noch Brooklyn und Staten Island an der Meereskueste, rechts um die Insel fliesst der East River und links der westriver, beides Arme des Hudson River. Das Gebiet in welchem das World Trade Center liegt und Wall Street (Boerse) ist wohl das Gebiet der teuersten Grundstueckpreise der Welt. Handel, Finanzen und Boerse, das Herz Amerikas.

Bis hoch zur Houston Street gibt es fuer die querliegenden Strassen Namen. Die Strassen sind wie auf einem Schachbrett angeordnet, ab Houston NORDWAERTS haben alle Strassen eine Nummer (Ich war mal bis Nummer 329, weit oben in den Bronx. Jede Strasse ist in einen oestlichen und einen Westlichen Teil aufgeteilt. East und West. Der Trennscheitel ist die 5.th Avenue, die wie alle anderen Avenues (11 oder sogar 12) von unten nach oben in einer Linie (Schachbrett) verlaufen.

iCH BIN Z.zT IN DER 11.sTRASSE ZWISCHEN 2.UND 3.aVENUE. Die einzige Ausnahme ist der BROADWAY , der sich hin und herschlaengelt. Wenn es heiszt alles unterhalb der 14. Strasse ist zur FROZEN ZONE erklaert, muss man dazu wissen, dass alles unterhalb der Houston street total vom Government abgeriegelt worden ist. Wir aus der FROZEN ZONE koennen weder raus noch rein im Moment, und NIEMAND und NICHTS, kein Auto,Bus,Subway,Lieferwagen, Lebensmittel, einfach alles darf nicht hinein. Kriegszustand.

Noch gibt es Lebensmittel und Wasser. bUERGERMEISTER gIULLIANO hat zugesichert, dass die Lebensmittelversorgung in einigen Tagen wieder nachgeschoben wird. Wir koennten uptown gehen, aber beim Wiedereintritt in die FROZEN ZONE, gibt es viele Schwierigkeiten. Die Strassen sind leer, ein Paradies fuer Fussgaenger, kein smog, kein Laerm. Geisterstadt. Nur patroullierende Police, FBI, Army, wer hier nicht wohnt und sich nicht gut genug ausweisen kann, wird sofort festgenommen. Mein Bewegunsradius ist sehr eingeengt.

Alles ist zu, ausser ein paar Lebensmittel- und Gemueselaeden. Unser Gebiet, below 14 th street ist am Wochenende das Ausflugsziel zigtausender touristen, die einkaufen und sich unterhalten lassen in Theatern, Kinos, Discos, Clubs, Pubs, Laeden, die die halbe Nacht aufhaben. Alles dicht. Niemand kann herein.

Kamera umgeschnallt mache ich mit dem Fahrrad die Runde. Es ist, als sei ich in einen Film eingetreten. New York sieht aus wie viele Staedte auf der Welt, die gelben Taxis sind nicht hier, Menschen laufen unbekuemmert uber stille Strassen, unterbrochen durch pfeilschnelle NYPD PolizeiPKWs die mit Sirenen und blinkenden Begrenzungslichtern die Avenues rauf und runterjagen, gefolgt von ganzen Konvois von Lastwagen, Bussen, Baggern, Entruemplungswagen aller Art, riesigen Staubsaugern, Specialeinheiten, Bergungsfirmen, Rettungswagen, endlose Karawanen von Baufirmen, die gespenstisch Tag und Nacht hin und herziehen, schleppen, bringen, nehmen, auflesen.

Spezialeinheiten suchen nach Ueberlebenden in den Truemmern. Ich kann mich frei bewegen innerhalb der FROZEN ZONE, aber oben, unten, rechts und links sind Absperrungen. Drei Baggerfuehrer unterhalten sich, der Konvoi ist zum Halt gekommen:
"Die Halunken haben uns und der Welt gezeigt, wie man die maechtigste Armee der Welt , wie man das Imperium USA auseinandernehmen kann, genial wie die ohne Waffen, mit ein paar Taschenmessern Flugzeuge zu bestialischen Waffen umfunktioniert haben.
O.k. ich helfe jetzt die naechsten 3Jahre mit, das World Trade Center wieder aufzubauen danach wird es so aussehen, als sei gestern nichts geschehen. Aber unsere Welt ist nicht mehr so sicher, wie noch vorgestern. Jeder hat jetzt gesehen wie man das machen muss und irgendwann kommen wieder solche Idioten und versetzen alles in Schutt und Asche.''

Aber erst einmal geht es heute, dem 2.Tag, um Sicherheit, das Suchen nach Ueberlebenden, Aufklaerung darueber was eigentlich passiert ist,den Schutt wegraumen und um den Wiederaufbau der benoetigten Trade- Zentren und das Selbstbewusstsein der angeschlagenen Amerikaner und der Verbuendeten. pATRIOTISMUS WIRD GESCHUERT.

Im Fernsehen werden die Feuerwehrleute und die Polizisten als Helden gefeiert, als Stars hochgejubelt, die, auch aus reiner Unvorsichtigkeit und Sorglosigkeit, sie wollten ja die Menschen retten, die bei Einsturz des ersten towers ihre Hilfe benoetigten, bei Einsturz des 2.Turms umgekommen sind. Sehr viele, zu viele. Jetzt sind die Amerikaner dabei sich, wie eine Sportsmannschaft gegenseitig hochzupuschen.

Auf dem Westsidehighway werden die Kolonnen fahrender LKWs bejubelt von Kindern und Erwachsenen, Fahnen werden geschwenkt und Bilder wie : NYC HEROs. oder WE THANK YOU. werden hochgehalten und frenetischer Jubel wie auf dem Fussballplatz der tausenden die Spalier bilden.

Ich werde an meine Kindheit erinnert. 1945 waren es dieselben Leute, dieselben armytrucks mit selbstbewussten GIs die mich und uns deutsche von den NAzis befreiten. Ja Leute, ihr seid auch meine Heros, meine Helden. Obwohl ich in vielen Punkten mit dem doch sehr inhumanen Kapitalismus nicht einverstanden bin, die Kraft, die in diesen Menschen hier offenbar wird, dieser Lebenswille ist doch einmalig und hat mir auch den Weg gewiesen, mir auch die Verbindung zur Afro-amerikanischen Kultur in Form der grossartigen Jazzmusik ermoeglicht. Wenn die Ami's das nicht gebracht haetten, haette ich mein Potential niemals entdeckt und waere nie in der Lage gekommen, den Menschen meine Musik und die damit verbundene Kultur zur Verfuegung zu stellen.

Der Staub und Dreck und Gestank der von der noch immer brennenden Baustelle, die wie eine Bombeneinschlagstelle aussieht, emporsteigt, legt sich heute auf unsere Lungen. Menschen tragen Halstuecher vor der Nase, und alle arten von Masken. Ich muss andauernd husten, Asbest, PC Stoffe, bestialische chemikalien, verbrannte Menschenleiber, in der Luft. Ich mache verzweifelt Gegenmassnahmen, weil ich fuehle, wie sich die AsbestTeile auf meine Haut legen, in die Lungen eintreten, die Augen beissen und ich quetsche Traenen heraus um die Augen zu saubern. Es schmeckt und riecht alles metallisch, Asbestmaessig und wie verbranntes Gummi.

Ich esse ne Menge Miso (Sojabohnen Ferment) das reinigt die Lunge und mein Blut, unterstuetzt durch Bancha Tee, einer Art gruenen Tees. Das hilft. Ich kann wieder unbeschwert atmen, Ich schliesse die Fenster, bis sich der Wind dreht, oeffne alle Fenster um frische Luft reinzulassen. Im TV wird verneint, dass es gefaehrliche Giftstoffe sind, aber erstaunlicherweise hat noch keiner offiziel nachgemessen ob es gesundheitsschaedigend ist, diese Sosse einzuatmen. Das interessiert auch keinen. Alles ist auf Vergeltung eingestellt.

Ich unterhalte mich mit einem alten Mann: Wir befuerchten beide, dass es zu einer Eskalation mit Waffen fuehrt und es wieder Martyrer erzeugt. Sicher, die das gemacht haben, muessen zur Verantwortung gezogen werden. Das war purer Mord. Praesident Busch und sein Kabinet sehen es als Kriegserklaerung und rasseln mit den Saebeln. Ein solch starkes Imperium muss mit den Saebeln rasseln, sonst versuchen halt alle sich gegen die USA zu wehren, oder anzugreifen.

Aber alle wissen, dass nachdem man weiss, WER dahinter steckt, sollte nicht alles platt gemacht werden, Land und Leute sondern mit caring und sharing sollten die Verzweifelten, die so etwas ausfuehren (Selbtmordkandidaten) an sinnvolle Existenzen herangebracht werden, mit Aussicht auf Ueberleben, Arbeit und Aufgaben. Nur so kann auf lange Sicht eine humane Gesellschaft heranwachsen.

USA steht jetzt vor der groessten Entscheidung ihrer noch kurzen Geschichte. Was es gebracht hat ist, dass ein neu gewaehlter Praesident ein vereintes Parteienfeld vor sich hat, die alle hinter ihm stehen einen Vergeltungsschlag zu fuehren.Es hat weiterhin gebracht , dass ohne Einwaende riesige Summen fuer den kommenden Feldzug frei gemacht werden. Es hat einen Freischein, einen blanco-scheck erzeugt, dass die USA jetzt alle Feinde niedermachen koennen. Dem Praesidenten sind alle Karten auf den Tisch gelegt worden, sympathien fuer ihn, der auch auf der Anschlagsliste der Terroristen stand (das sagt man wenigstens hier) dem er nur dadurch entkommen konnte, dass sein Spezialflugzeug Airforce 1 sich, mit Abwehrjaegern umrahmt, in die ausserste Hohe des Luftraumes begeben hatte. Praesident Busch hat jetzt die Chance und die Mittel zu Gegenmassnahmen. Lasst uns verfolgen, was jetzt geschieht....

Innerhalb von 24 Stunden hat sich das laehmende Entsetzen umngewandelt in ein vereintes USA. Das durch die komischen Wahlen verunsicherte Land ist sich klar, nachdem der Praesident in seiner Ansprache sagte :
"Die USA ist bisher nie besiegt worden.Wir lassen es auch diesmal nicht zu. Wir Amerikaner stehen auch diesmal zusammen und werden auch diesen Feind besiegen."

Die depression des gemeinen Anschlages ist vorbei. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit. Die Laehmung, in die es uns versetzt hat, ist dem Willen gewichen, zusammenzustehen und weitere Angriffe verhindern. So effektiv wie dieser Anschlag, ist in der Geschichte der Menschheit nur die Geschichte vom trojanischen Pferd gewesen. Die Welt ist seit gestern voruebergehend aus den Fugen geraten.

Vernichten wir jetzt weiterhin den Planeten auf dem wir leben?

Wird jetzt offener Krieg und Hass und Morden und Vergeltung zur Tagesordnung in unserer kulturlosen Welt?

Oder werden jetzt auch hoffentlich die allerletzten Korporationen wach, einsichtig, human, unsere Resourcen des Planeten konstruktiv einzusetzen ??????

Wir hier in der FROZEN ZONE aus dem Kriegsschauplatz NEW YORK sind uns nicht sicher ob die Welt bereit ist, naeher zusammenzuruecken. 2/3 der hiesigen Bevoelkerung ist aufs Land geflohen. In Sicherheit?

GH

jazzdimensions   oben